Donauwellen

Die Donauwellen, ein weiterer deutscher Kuchenklassiker, bestehen aus einem Marmorkuchenteig belegt mit Kirschen und bestrichen mit üppiger Buttercreme, überzogen mit Schokoglasur.

Gebacken hab ich ihn mal wieder zum Geburtstag meiner anderen kleinen Schwester, denn sie liebt! diesen Kuchen...Normalerweise backe ich diesen Kuchen sehr gerne (er ist zwar sehr aufwendig, aber nicht kompliziert), aber diesmal ist irgendwie alles schief gelaufen! Trotz alledem ist es ein leckerer Kuchen geworden (wenn auch nicht sonderlich fotogen^^), den ich Euch nicht vorenthalten möchte!


Rezept für einen Blechkuchen:

  • Zutaten:

für den Teig braucht ihr:

- 250g Butter

- 200g Zucker

- 1 Pck. Vanillezucker

- 6 Eier

- 350g Mehl

- 1/2 Pck. Backpulver

- 2 EL Kakao

- 1-2 Gläser Sauerkirschen

 

für die Buttercreme / Glasur werden benötigt:

- 3/4l Milch

- 3 EL Zucker

- 2 Pck. Vanillepuddingpulver

- 250g Butter

- 200g Kuvertüre Zartbitter

- 2 EL Speiseöl

 

  • Zubereitung:

Backofen auf 200°C Ober- / Unterhitze vorheizen, ein Backpapier fetten und mit Backpapier auslegen.

Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Eier einzeln hinzufügen, dann das Mehl mit Backpulver unterrühren. 2/3 des Teiges auf dem Backblech verstreichen und unter das letzte Drittel 2 El Kakao rühren. Den dunklen Teig über den hellen Teig streichen und mit einer Gabel Wellen ziehen, abschließend 1-2 Gläser Kirschen (je nach Geschmack abgießen und auf dem Teig verteilen.

Für etwa 30 mins im unteren Drittel des Backofens backen.

Aus Milch, Zucker und Puddingpulver eine Pudding kochen, abkühlen lassen und dabei öfter umrühren. Zimmerwarme Butter stückchenweise in den abgekühlten Pudding geben und gut umrühren, die Buttercreme dann auf den erkalteten Kuchen streichen. Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen, 2 El Öl unterrühren (dadurch wird die Kuvertüre streichfähiger) und auf dem Kuchen verteilen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0