Quiche Lorraine

Deftiges aus dem Elsass für kühlere Tage!

Würzige Schinkenwürfel, mit pikantem Bergkäse in einer Sahne-Ei-Mischung auf zart-buttrigem Mürbeteig und dazu kommt auch ncoh fein geschnittener Lauch; das perfekte Abendessen nach einem langen, stressigen Tag! Die Zubereitung an sich ist einfach, während der Wartezeiten kann man sich schon mal den ein oder anderen Schluck Cidre oder auch Federweiser gönnen und steht die Quiche erst auf dem Tisch, ist der ganze Stress des Tages nach dem ersten Bissen wie weggeblasen!

Für den Mürbeteig braucht man:

- 250 g Mehl

- 1 Eigelb

- 100g kalte Butter

- 1/2 Tl Salz

 

Für die Füllung:

- 150g Schinkenwürfel

- 200g geriebener Bergkäse

- 1 kleine Stange Lauch

- 300g Sahne

- 4 Eier

- Salz und Pfeffer

 

 

Aus den Teigzutaten einen Teig herstellen und für 30-60 Minuten zur Kugel geformt in den Kühlschrank geben. In der Zwischenzeit den Käse reiben, Lauch halbieren und in feine Ringe schnippeln, Sahne und Eier verquirlen und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken, anschließend Käse, Schinkenwürfel und Lauch untermischen.*

 

 

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen

Den Teig nach seiner Kühlung aus dem Kühlschrank nehmen und kurz bei Ramtemperatur rasten lassen, anschließend mit Mehl ausrollen und in eine gefettete Spring- oder Tarteorm legen, die Masse hineingeben und ab in den vorgeheizten Ofen damit!

 

 

- Backzeit: ca. 35-45 mins

Die Quiche nach dem Backen noch 5-10 mins stehen lassen vor dem Anschneiden!

* für die originale Quiche Lorraine verwendet man keinen Lauch und statt der Schinkenwüfel durchwachsenen Speck!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0